Leistungen

3D-Druck

3D-Druck

Druck fremd- oder selbstgefertigter 3D-Modelle und damit verbundenen Nachbearbeitungs- und Veredelungsprozessen.

3D-Modellierung

3D-Modellierung

An Technisches trauen wir uns da schon ran. Bei Charakteren sind wir noch in den Anfängen. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

3D-Scannen

3D-Scannen

Beim 3D-Scannen wird ein dreidimensionales Objekt in den Computer transferiert. Größere Objekte geben wir außer Haus.

Über die Schichtwerkstatt

Es war Ende 2014, als uns beim Sinnieren der Gedanke kam, im 3D-Druck individuelle Modelle und Ersatzteile zeitnah produzieren zu können. Nicht viel später erwarben wir einen „Solidator“ DLP-3D-Drucker.

DLP steht für „Digital Light Processing“, also ein Verfahren, bei der eine lichtempfindliche Emulsion (Kunst- oder Epoxydharz) mit Hilfe eines herkömmlichen Videoprojektors in einer computergesteuerten Vorrichtung Schicht für Schicht belichtet wird und so langsam aushärtet. Dazu zählt ebenfalls das SLA Verfahren, bekannt unter dem Namen Stereolithographie.

Mit anfänglich viel Experimenten und den Flüssigkeiten entwickelte sich mit der Zeit ein prozesssichere Vorgehensweise, so dass wir heute von uns behaupten, entsprechende Erfahrung unser Eigen nennen können.

Neben dem DLP stehen darüber hinaus die Verfahren FDM (Fused Deposition Modeling, zu deutsch: Schichtschmelzen), SLS (Selektives Lasersintern) sowie in Kooperation das SLM (Selective Laser Melting, zu deutsch: Selektives Laserschmelzen) zur Verfügung. Die einzelnen Verfahren haben wir hier näher beschrieben.

Vordringlich liegt unsere Konzentration auf der Abwicklung von Kundenaufträgen, was nicht bedeutet, dass wir unseren Kopf nicht auch mal selbst anstrengen können, wenn es um die Entwicklung entsprechender 3D-Geometrien geht.
Ein anderes Verfahren, um eine Geometrie für den Druck zu gewinnen, ist das 3D-Scannen, bei dem das Original per Photogrammetrie in den Rechner übertragen wird.

Kontakt